Relaunch

30. August 2019

Fritsch & Wetzstein Verlag übernimmt Fahrstil

fahrstil wurde vor neun Jahren als Radkulturmagazin von Fahrradenthusiasten für Fahrradenthusiasten gegründet. Auf der Eurobike startet das Leitmedium für Radkultur nun unter dem Dach des Fritsch & Wetzstein Verlags, im Fahrradmarkt bereits bekannt als Herausgeber das Branchenmediums velobiz.de, in eine neue Zukunft. Die bisherigen Magazin-Macher mit Herausgeber Gunnar Fehlau, Chefredakteur H. David Koßmann und der Agentur für Editorial Design Echtweiß bleiben dabei als kreative Taktgeber im Fahrstil-Sattel.

Der neue Inhaber von fahrstil will das renommierte und mehrfach ausgezeichnete Radkulturmagazin weiterentwickeln sowie Auflage und Erscheinungsfrequenz deutlich erhöhen. „fahrstil ist eine echte Perle in der Medienlandschaft. Die bisher erschienenen Ausgaben verströmen mit jeder Seite Authentizität, Glaubwürdigkeit und eine unbändige Begeisterung für das Thema Fahrrad in all seinen Facetten. An diesen Werten und Alleinstellungsmerkmalen wollen wir nicht rütteln. Wir sind jedoch überzeugt, dass Fahrstil mit einem behutsamen Relaunch, einem etwas zugänglicheren Themenspektrum und einem agilen und engagierten Verlag im Hintergrund noch deutlich mehr Potenzial hat“, sagt Markus Fritsch, geschäftsführender Gesellschafter der Fritsch & Wetzstein Verlag OHG.

„Indem fahrstil unter das Dach des Fritsch & Wetzstein Verlags kommt, erhalten Redaktion und Grafik das verlegerische Setting, um zum Beginn der zweiten fahrstil-Dekade sich einerseits qualitativ, aber auch quantitativ weiter entwickeln zu können“, so Herausgeber Gunnar Fehlau. „Das Fahrrad als Kulturgut lesbar zu machen, ist längst kein selbstreferenzieller Nerd-Talk mehr. Vielmehr kommt ihm in der Verkehrswende, aber auch bei der Weiterentwicklung radsportlicher Formate eine bedeutende Rolle und Verantwortung zu“, ist Fehlau überzeugt und schließt: „Wir sind bereit!“

Der neue Inhaber von fahrstil will die Auflage des Radkulturmagazins deutlich ausbauen und plant für 2020 zunächst vier Ausgaben, die jeweils im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter erscheinen. In Kürze wird velophilen Lesern, die künftig keine Ausgabe von fahrstil verpassen wollen, erstmals wieder ein Jahresabonnement angeboten. Darüber hinaus wird fahrstil auch weiterhin im Zeitschriftenhandel vertrieben. Auf der Leitmesse der Fahrradbranche Eurobike (4. bis 7. September 2019) wird fahrstil bereits am Messestand des Fritsch & Wetzstein Verlags im Foyer West (Stand 102) zu finden sein.

Die nächste und somit erste Ausgabe von fahrstil unter dem neuen Verlagsdach wird am 2. Dezember 2019 erscheinen. Um das Leitthema der Ausgabe macht Herausgeber Gunnar Fehlau in typischer fahrstil-Manier noch ein kleines Geheimnis. Nur so viel verrät er: „Das Heftthema wird rein begrifflich ein diametraler Gegensatz zur verlegerischen Zukunft von fahrstil sein.“

Wer die bisherigen und neuen Köpfe rund ums fahrstil-Magazin treffen möchte, hat auf der Eurobike gleich drei Gelegenheiten: Am Mittwoch (4.9.) und Samstag (7.9.) gibt es um jeweils 13 Uhr ein „Meet the Makers“ am fahrstil-Stand im Foyer West (Stand 102) und am Freitag Abend findet ab 18:00 Uhr im Raum Österreich die „Trendlounge 2019 by fahrstil & EUROBIKE“ mit dem diesjährigen Motto „Dropbar: ein Lenker – Tausend Möglichkeiten“ statt.

Was willst du uns zum Relaunch von fahrstil sagen?

Ich will ein Abo für Fahrstil Ich will bei Fahrstil mitarbeiten Ich will bei Fahrstil werben Sonstiges (bitte unten angeben)